Zurück zum Anfang
DEKRA TÜV Thüringen Nordthueringer Bildungsverband
FIB Team für Fortbildung Zurück zur Startseite
TEAM für FORTBILDUNG, INFORMATION und BERATUNG GmbH
TÜV Thüringen Nordthueringer Bildungsverband DEKRA
text
Metalltechnik

Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik

Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik

Nutzen Sie die Chance unserer Umschulungen, damit auch Sie den Aufschwung für sich selbst nutzen können!

Melden Sie sich bei uns - wir beraten Sie gerne!
Unsere neue Umschulungsmaßnahme zur Fachkraft für Metalltechnik beginnt am 08. Januar 2018 in Nordhausen oder Artern.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter folgender Telefonnummer: 03631/6080-0 bzw. unter folgender E-Mail-Adresse: verwaltung@fib-nordhausen.de

WIR BERATEN UND INFORMIEREN SIE GERN

Fachkraft für Metalltechnik

Ab 2013 löst der neue zweijährige Ausbildungsberuf "Fachkraft für Metalltechnik" elf Altberufe ab. Die Altberufe stammen teilweise noch aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Die bekanntesten sind der Teilezurichter, der Drahtzieher und der Federmacher, aber auch der Kabeljungwerker und der Maschinenzusammensetzer sind einbezogen.

Im März 2008 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) beauftragt, den Ausbildungsbedarf in insgesamt 11 so genannten zweijährigen "Altberufen" (1937-1958) zu überprüfen. Nachdem ein kontinuierlicher Bedarf festgestellt werden konnte aber keine passgenauen Berufsprofile vorhanden waren, wurde im Rahmen der Erweiterung der "Berufsgruppe Metall" eine grundlegende Zusammenfassung und Modernisierung zu einem neuen 2-jährigen, anschlussfähigem Ausbildungsberuf "Fachkraft für Metalltechnik" mit den Fachrichtungen:

  • Montagetechnik,
  • Konstruktionstechnik,
  • Umform- und Drahttechnik sowie
  • Zerspanungstechnik

durchgeführt.

Berufsbild Konstruktionstechnik:

Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Konstruktionstechnik be- und verarbeiten Bleche, Rohre und Profile, um daraus Maßkonstruktionen aller Art herzustellen. Sie stellen die Einzelteile dieser Konstruktionen her und schneiden dazu z.B. Bleche nach Maß, biegen sie und bringen Bohrungen an.

Um eine funktionsfähige Baugruppe oder Konstruktion herzustellen, planen sie zunächst anhand technischer Unterlagen einzelne Arbeitsschritte, bestimmen das geeignete Fertigungsverfahren und wählen Werkzeuge und Maschinen aus.

Dann bereiten sie die Werkstücke nach Zeichnungen und Schablonen vor und bearbeiten sie z.B. durch Umformen und Trennen. Die metallischen Werkstücke behandeln sie thermisch vor und nach und versehen sie mit einem Oberflächenschutz.

Außerdem planen sie die Montage der Metallkonstruktionen, transportieren die Bauteile vor Ort und montieren sie unter Verwendung von Plänen, Richtlinien und Prüfvorschriften.

Mit thermischen und mechanischen Verfahren fügen sie die Metallbauteile, beispielsweise mittels Schweißverfahren oder Schraubverbindungen.

Schließlich prüfen sie die Arbeitsergebnisse und führen z.B. Sichtprüfungen von Schweiß- und Lötverbindungen durch.

Außerdem warten sie die verwendeten Maschinen und pflegen sie.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Fachkräfte für Metalltechnik in der Fachrichtung Konstruktionstechnik sind überwiegend in Betrieben, die metallische Bauteile oder Konstruktionen herstellen, tätig. Sie arbeiten in Werkstätten oder führen Montagen beim Kunden vor Ort durch.

Fachrichtung Konstruktionstechnik

  • Herstellen, Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen
  • Vorrichten von Blechen sowie Rohren oder Profilen nach Zeichnungen und Schablonen
  • Fügen von Bauteilen mit thermischen und mechanischen Verfahren
  • thermische Vor- und Nachbehandlung von metallischen Werkstücken
  • Sichtprüfen von Schweiß- und Lötverbindungen
  • Aufbereiten und Schützen von Oberflächen
  • handgeführtes, maschinelles und thermisches Umformen und Trennen von Blechen sowie Rohren oder Profilen
  • Werkzeuge und Maschinen unter Berücksichtigung des Werkstoffes auswählen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Zusammenarbeiten mit vor- und nachgelagerten Bereichen
Fachkräfte für Metalltechnik in der Fachrichtung Montagetechnik sind überwiegend in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie tätig. Sie arbeiten in der Einzelfertigung und Serienmontage von Baugruppen und Systemen.

Fachrichtung Montagetechnik

  • Montieren von Bauteilen zu Baugruppen sowie Baugruppen zu Maschinen oder Gesamtprodukten
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen mit verschiedenen Verbindungstechniken
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder Gesamtprodukten
  • Überwachen und Optimieren von Montage- und Demontageprozessen
  • manuelles und maschinelles Herstellen von Bauteilen
  • Demontieren von Baugruppen
  • Montieren von Leitungen, elektrischen und elektronischen Baugruppen
  • Anwenden von Schalt- und Funktionsplänen verschiedener Systeme
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Zusammenarbeiten mit vor- und nachgelagerten Bereichen
Damit können Entwicklungen, wie die stetig wachsende Bedeutung von neuen Technologien und der Qualitätssicherung berücksichtigt werden und eine Anpassung an berufspädagogische Anforderungen an eine zeitgemäße, den Anforderungen der Arbeitswelt entsprechende Ausbildung erfolgen.

Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung kann die Berufsausbildung - je nach Fachrichtung - in verschiedenen 3 und 3,5-jährigen Ausbildungsberufen weitergeführt werden. Auch Weiterbildungen im Metallbereich sind bei uns möglich.

Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik FR Konstruktionstechnik

Ab 2013 löst der neue zweijährige Ausbildungsberuf "Fachkraft für Metalltechnik" elf Altberufe ab. Die Altberufe stammen teilweise noch aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Die bekanntesten sind der Teilezurichter, der Drahtzieher und der Federmacher, aber auch der Kabeljungwerker und der Maschinenzusammensetzer sind einbezogen.

Im März 2008 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) beauftragt, den Ausbildungsbedarf in insgesamt 11 so genannten zweijährigen "Altberufen" (1937-1958) zu überprüfen. Nachdem ein kontinuierlicher Bedarf festgestellt werden konnte aber keine passgenauen Berufsprofile vorhanden waren, wurde im Rahmen der Erweiterung der "Berufsgruppe Metall" eine grundlegende Zusammenfassung und Modernisierung zu einem neuen 2-jährigen, anschlussfähigem Ausbildungsberuf "Fachkraft für Metalltechnik" mit den Fachrichtungen:

  • Montagetechnik,
  • Konstruktionstechnik,
  • Umform- und Drahttechnik sowie
  • Zerspanungstechnik

durchgeführt.

Fachrichtung: Konstruktionstechnik:

Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Konstruktionstechnik be- und verarbeiten Bleche, Rohre und Profile, um daraus Maßkonstruktionen aller Art herzustellen. Sie stellen die Einzelteile dieser Konstruktionen her und schneiden dazu z.B. Bleche nach Maß, biegen sie und bringen Bohrungen an.

Um eine funktionsfähige Baugruppe oder Konstruktion herzustellen, planen sie zunächst anhand technischer Unterlagen einzelne Arbeitsschritte, bestimmen das geeignete Fertigungsverfahren und wählen Werkzeuge und Maschinen aus.

Dann bereiten sie die Werkstücke nach Zeichnungen und Schablonen vor und bearbeiten sie z.B. durch Umformen und Trennen. Die metallischen Werkstücke behandeln sie thermisch vor und nach und versehen sie mit einem Oberflächenschutz.

Außerdem planen sie die Montage der Metallkonstruktionen, transportieren die Bauteile vor Ort und montieren sie unter Verwendung von Plänen, Richtlinien und Prüfvorschriften.

Mit thermischen und mechanischen Verfahren fügen sie die Metallbauteile, beispielsweise mittels Schweißverfahren oder Schraubverbindungen.

Schließlich prüfen sie die Arbeitsergebnisse und führen z.B. Sichtprüfungen von Schweiß- und Lötverbindungen durch.

Außerdem warten sie die verwendeten Maschinen und pflegen sie.

Durchführungsort:
FIB GmbH, Am Westerfeld 3, 06556 Artern
FIB GmbH, Herreder Str. 2a, 99734 Nordhausen

Dauer/zeitliche Regelung:
16 Monate Vollzeit;
Beginn: 08. Januar 2018
Praktikum: 9 Wochen

Maßnahmeziel / Abschluss
Abschussprüfung vor der zuständigen Kammer in Erfurt
max. Teilnehmerzahl: 15


Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik FR Montagetechnik

Ab 2013 löst der neue zweijährige Ausbildungsberuf "Fachkraft für Metalltechnik" elf Altberufe ab. Die Altberufe stammen teilweise noch aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Die bekanntesten sind der Teilezurichter, der Drahtzieher und der Federmacher, aber auch der Kabeljungwerker und der Maschinenzusammensetzer sind einbezogen.

Im März 2008 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) beauftragt, den Ausbildungsbedarf in insgesamt 11 so genannten zweijährigen "Altberufen" (1937-1958) zu überprüfen. Nachdem ein kontinuierlicher Bedarf festgestellt werden konnte aber keine passgenauen Berufsprofile vorhanden waren, wurde im Rahmen der Erweiterung der "Berufsgruppe Metall" eine grundlegende Zusammenfassung und Modernisierung zu einem neuen 2-jährigen, anschlussfähigem Ausbildungsberuf "Fachkraft für Metalltechnik" mit den Fachrichtungen:

  • Montagetechnik,
  • Konstruktionstechnik,
  • Umform- und Drahttechnik sowie
  • Zerspanungstechnik

durchgeführt.

Fachkräfte für Metalltechnik in der Fachrichtung Montagetechnik sind überwiegend in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie tätig. Sie arbeiten in der Einzelfertigung und Serienmontage von Baugruppen und Systemen.

Fachrichtung Montagetechnik

  • Montieren von Bauteilen zu Baugruppen sowie Baugruppen zu Maschinen oder Gesamtprodukten
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen mit verschiedenen Verbindungstechniken
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder Gesamtprodukten
  • Überwachen und Optimieren von Montage- und Demontageprozessen
  • manuelles und maschinelles Herstellen von Bauteilen
  • Demontieren von Baugruppen
  • Montieren von Leitungen, elektrischen und elektronischen Baugruppen
  • Anwenden von Schalt- und Funktionsplänen verschiedener Systeme
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Zusammenarbeiten mit vor- und nachgelagerten Bereichen

 

Durchführungsort:
FIB GmbH, Herreder Str. 2a, 99734 Nordhausen
Dauer/zeitliche Regelung:
16 Monate Vollzeit;
Beginn: 01. Mai 2016
Praktikum: 9 Wochen

Maßnahmeziel / Abschluß
Abschussprüfung vor der Handwerkskammer Erfurt
max. Teilnehmerzahl: 15


Umschulung zum Konstruktionsmechaniker/-in FR Schweißtechnik

Konstruktionsmechaniker/innen
fertigen Metallbaukonstruktionen aller Art an. Die Einzelteile dieser Konstruktionen stellen sie anhand von technischen Zeichnungen und Stücklisten her. Auf der Baustelle montieren sie dann die Einzelteile oder die schon im Betrieb vorgefertigten Baugruppen, richten sie aus und verschweißen sie. Schließlich übergeben sie die Konstruktionen an den Kunden, erklären ihm die Bedienung und weisen auf Besonderheiten und Sicherheitsvor-schriften hin. Wartungs- und Instandsetzungsaufgaben übernehmen sie ebenfalls.

Ausbildungsinhalte:
  • planen ihre Aufgaben anhand von technischen Unterlagen
  • stellen Bauteile, Baugruppen und Metallkonstruktionen aus Blechen, Rohren oder Profilen durch manuelle und maschinelle
  • Fertigungsverfahren her
  • fertigen, montieren und demontieren Stahlbauteile, Aufzüge, Transport- und Verladeanlagen, Schutzgitter, Verkleidungen, Treppen, Türen,
  • Tore, Abdeckungen, Behälter, Schutzeinrichtungen, Blechrohre und -kanäle, Aggregate und Karosserien
  • führen Schweißverfahren unter Beachtung der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes durch
  • montieren und demontieren Metallkonstruktionen und wenden dabei unterschiedliche Fügetechniken an
  • erstellen Hilfskonstruktionen, Vorrichtungen, Schablonen und Abwicklungen
  • wählen Prüfgeräte und Prüfverfahren aus und wenden das betriebliche Qualitätssicherungssystem an
  • führen die notwendigen Wartungsarbeiten an Anlagen, Maschinen und Werkzeugen durch
  • stimmen Arbeiten mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab, bearbeiten komplexe Aufträge im Team
  • führen selbständig Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen durch

Durchführungsort:
FIB GmbH, Am Westerfeld 3, 06556 Artern

Dauer/zeitliche Regelung:
24 Monate Vollzeit;
Beginn: September 2016
Praktikum: 3 Monate

Maßnahmeziel / Abschluss
Facharbeiterprüfung vor der Industrie- und Handelskammer Erfurt
max. Teilnehmerzahl: 15


Neben der Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik bieten wir Ihnen auch Schweißerausbildungen und Weiterbildungen zum Schweißer an. Bei Interesse können Sie sich gern mit uns in Verbindung setzen. Wir beraten Sie gern.

Aktuelle News
Integrationskurs B2 - Berufsbezogene Deutschsprachförderung (nächster Start 12. März 2018)
mehr lesen

Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik FR Konstruktionstechnik
mehr lesen

Zertifizierte Kurse bei FIB-Nordhausen

zertifizierte Kurse
mehr lesen

Integrationskurs nächster Start am 01. Februar 2018
mehr lesen

Überwachungsaudit nach AZWV/AZAV
mehr lesen

Unsere Standorte in Thüringen

Herreder Straße 2a - 99734 Nordhausen
Telefon: (0 36 31) 60 80-0 - Fax: (0 36 31) 60 8060

Am Westerfeld 3 - 06556 Artern
Telefon: (0 34 66) 30 03 03 - Fax: (0 34 66) 30 03 05