Zurück zum Anfang
DEKRA TÜV Thüringen Nordthueringer Bildungsverband
FIB Team für Fortbildung Zurück zur Startseite
TEAM für FORTBILDUNG, INFORMATION und BERATUNG GmbH
TÜV Thüringen Nordthueringer Bildungsverband DEKRA
text
Maler/Lackierer/Trockenbau

Maler und Lackierer - professionelle Weiterbildungen

Einstieg ins Maler-Handwerk

Bemalte Wand - Weiterbildungen für Maler und Lackierer

Maler und Lackierer ist ein farbiger Beruf mit Zukunft. In diesem gestaltenden Handwerk bieten sich vielfältige Karrieremöglichkeiten. Das berufliche Spektrum ist breit angelegt: vom umweltgerechten Umgang mit Farben und Lacken, über die Wärmedämmung von Fassaden, dem Gestalten von Räumen bis hin zur Fahrzeuglackierung.

Viele Gesellen im Maler- und Lackiererhandwerk absolvieren später ihre Meisterprüfung.

Für die Qualifizierung und Weiterbildung als Maler und Lackierer bieten wir vier interessante zukunftsorienterte Möglichkeiten.

Kenntnisse und Fertigkeiten in allen Bereichen des Maler und Lackierer Gewerbes können Sie in unserem modularen Kompetenzcenter erwerben. Speziell für Industrielackierer bieten wir ein abgestimmtes Modul an.
Daneben können Sie auch verschiedene Abschlüsse als Maler und Lackierer erwerben. Zuerst ist da die Qualifizierung Beschichter von Beschichtungsträgern zu erwähnen. Die Maßnahme dauert 6 Monate und schliesst mit einer Prüfung vor der IHK ab. Darauf aufbauend bieten wir eine Umschulung zum Bauten und Objektbeschichter (16 Monate) an. Der Bauten und Objetbeschichter ist ein anerkannter Ausbildungsberuf.

Sie wissen noch nicht, welches Gewerbe Ihnen gefällt? In unserem Feststellungs- und Erprobungscenter können Sie Ihre Eigung für gewerbliche Berufe testen. Zudem erklären wir Ihnen gern die Vorteile einer beruflichen Weiterbildung im Einzelnen. Sprechen Sie uns an.

Die Inhalte für die Maler-Maßnahmen finden Sie weiter unten.

» Unverbindliches Angbot anfordern

"Beschichter von Beschichtungsträgern" IHK-Quali-Baustein

Bemalte Wände - Weiterbildungen für Maler und Lackierer

Nach Abschluss der Qualifizierung besitzt der Teilnehmer Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Teil der Ausbildungsberufe „Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin“ bzw. „Verfahrensmechaniker/-in für Beschichtungstechnik“ sind und kann unter Anleitung eingesetzt werden.

Beschichter/-in von Beschichtungsträgern beherrschen Grundfertigkeiten zum Beschichten  und Veredeln von Beschichtungsträgern. Sie beherrschen den Umgang mit Arbeitsmitteln des Berufsfeldes sowie die Anwendung von Maßnahmen zu Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit.

Dauer/zeitliche Regelung: 120 Tage (960 Stunden)

Laufender Einstieg möglich, davon Betriebspraktikum 30 Tage

Schwerpunkte der fachtheoretischen und
fachpraktischen Inhalte:

(enthält Ausbildungsinhalte aus den Berufen Maler/-in/ Lackierer/-in  und Verfahrensmechaniker/-in für Beschichtungstechnik

  • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz,
    Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Beschichten von Beschichtungsträgern
  • Untergründe vorbereiten und grundieren
  • Untergründe mit Anstrichen beschichten
  • Untergründe aus Putz, Beton, Holz, Metall und Kunststoff
    einschl. Fußböden beschichten
  • verschiedene Applikationsverfahren, wie Sprüh-
    und Auftragsverfahren kennenlernen.
  • Vor– und Nachbehandlung von unbeschichteten und
    beschichteten Oberflächen
  • Anwendung von mechanischen Verfahren
  • Anwendung von chemischen Verfahren
  • Umgang mit Arbeitsmitteln
  • Handwerkzeuge und Geräte einsetzen, handhaben
    reinigen und pflegen
  • Vorbereiten und Sichern des Arbeitsplatzes
  • Abdecken und Abkleben
  • einfache Gerüstbauarbeiten
  • Materialien und Arbeitsmittel sicher lagern
  • Aufbau, Organisation und Kommunikation des Ausbildungsbetriebes
  • Kooperation, Arbeitsteilung und Kommunikation
  • Grundkenntnisse zu Werkstoffen, Hilfsstoffen, Anstrichfilmen und Untergründen
  • Beschichtungsstoffe
  • Pigmente, Verschnitt- und Füllstoffe, Bindemittel
  • Hilfsstoffe, Trägerwerkstoffe
  • Betriebspraktikum:
    Einsatz in Handwerks- und Industrieunternehmen


» Unverbindliches Angbot anfordern

Qualifizierung zum Industrielackierer/-in

Industrielackierer und -lackiererinnen bearbeiten die vielfältigsten Materialien: Metall, Kunststoff, Holz, Glas, Papier, Leder, Textilien.

Sie kennen die «Tücken» und speziellen Eigenschaften jedes Materials, denn nur so kann die Lackierung fachgerecht angebracht werden. Zuerst bereiten Sie das Werkstück vor, reinigen, spachteln, schleifen und grundieren die Oberfläche.

Danach mischen Sie die Farbe und tragen die Lackierung mit einer Spritzpistole auf.

Zudem werden Beschriftungen und Logos angebracht.

Schwerpunkte der modularen Ausbildung:

  • Grundlagenausbildung
  • Vorbereiten und Sichern des Arbeitsplatzes für Spritzarbeiten
  • Umgang mit Arbeitsmitteln und Gefahrenstoffen
  • Abdeck- und Abklebearbeiten
  • Vorbereiten von Untergründen
  • Untergründe grundieren
  • Untergründe beschichten
  • Verschiedene Applikationsverfahren
  • Herstellen von und Arbeiten mit Schablonen
  • Arbeit mit Klebefolien
  • Ab- und Anbau von Kleinteilen

Betriebspraktikum:
Einsatz als Industrielackierer in örtlichen Unternehmen mit Perspektive.

Kompetenzcenter: Farbe und Innenausbau

Bemalte Wände - Weiterbildungen für Maler und Lackierer

Berufsbild:

Die Teilnehmer der Fachrichtung Farbe und Innenausstattung gestalten,       beschichten und bekleiden Innenwände, Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden. Sie erhalten Objekte aus den unterschiedlichen Materialien instand oder geben ihnen durch farbige Beschichtungen eine neue Oberfläche.

Kompetenzzentrum

Farbe - Innenausstattung

Zugangsvoraussetzungen:

Vorkenntnisse/ Berufserfahrungen Maler/ Lackierer/ Bau

Ort/ Ansprechpartner:

FIB GmbH, 99734 Nordhausen, Herreder Str. 2 a,
Telefon: (0 36 31) 60 80-0

Veranstaltungsorte:

FIB GmbH, Nordhausen, Herreder Stra. 2 a

Dauer:

03.01.2015 - xxx, ständiger Einstieg und individuelle Erstellung eines persönlichen Weiterbildungsplanes, max. Verweildauer 6 Monate

Praktikum:

individuelles Praktikum in Absprache mit der Arbeitsagentur/ Jobcenter

Abschluss:

Trägerzertifikat

Ausbildungsinhalte:

Grundlagen der Anstrichtechnik 39 h

1.1.              Untergrundvorbereitung
1.2.              Arten von Werkzeugen und Baustoffen
1.3.              Beschichtungen

Tapezier- und Verlegetechniken 156 h

1.4.              Grundlagenausbildung
1.5.              Vorbereitung der Untergründe
1.6.              Tapezieren, Verlegen verschiedenartiger Materialien

Lackieren 84 h

1.7.              Grundlagenausbildung
1.8.              Vorbereitung der Untergründe
1.9.              Beschichten mit verschiedenen Beschichtungssystemen und Applikationsverfahren

Dekorative Maltechniken 156 h

1.10.          Grundlagenausbildung
1.11.          Vorbereiten der Untergründe
1.12.          Ausführung von verschiedenen Schmucktechniken

Oberflächengestaltung 156 h

1.13.          Grundlagenausbildung
1.14.          Oberflächenbehandlung
1.15.          Oberflächenbehandlung mit verschiedenen Materialien und Ausführungen

Fassadenarbeiten 92 h

1.16.          Grundlagenausbildung
1.17.          Untergrundvorbehandlung
1.18.          Oberflächenbeschichtung mit unterschiedlichen Materialien und verschiedenen Techniken

Wärmedämmung 156 h

1.19.          Grundlagenausbildung
1.20.          Untergrundvorbereitung
1.21.          Verarbeiten von unterschiedlichen Wärmedämmstoffen

Bodenbeschichtung / Instandsetzung 78 h

1.22.          Grundlagenausbildung
1.23.          Fußbodenoberflächen mit verschiedenen Materialien beschichten bzw. belegen

Baudenkmalpflege 195 h

9.1.      Grundlagenausbildung
9.2.      Untergrundvorbereitung
9.3.      Oberflächen mit verschiedenen Materialien beschichten innen und außen

Innenausbau/ Trockenbau 312 h

10.1.  Grundlagenausbildung
10.2.  Herstellen von Unterkonstruktionen
10.3.  Einbau Dampfsperre und versch. Dämmstoffplatten
10.4.  Beplankung von Gipskartonplatten
10.5.  Unterkonstruktionen an Dachschrägen mit Holz- und  Metallprofilen
10.6.  Einbau Türen und Fensteröffnungen
10.7.  Oberflächenbeschichtungen mit versch. Materialilien
10.8.  Aufbau von Behelfs- und Kleingerüsten
10.9. Verlegung Trockenestrich

Technische Begriffsbestimmung

Individuelle Vorbereitung auf die Gesellenprüfung 117 h

Im Maler- und Lackiererhandwerk für Teilnehmer, welche die Voraussetzung laut HWO erfüllen

Themen: nach der Verordnung über die Berufsausbildung im Handwerk und Rahmenlehrplan

Industrielackierer 429

1.24.          Grundlagen
1.25.          Fachpraxis


Neben der Weiterbildung zum Maler und Lackierer, bieten wir in unserem Unternehmen auch Schweißerausbildungen und Weiterbildungen zum Schweißer oder Metaller an. Wir beraten Sie gern. Sprechen Sie uns an.

» Unverbindliches Angbot anfordern

Aktuelle News
Integrationskurs B2 - Berufsbezogene Deutschsprachförderung
mehr lesen

Überwachungsaudit nach AZWV/AZAV
mehr lesen

Zertifikat Feststellungs-, Trainings- und Erprobungscenter

Feststellungs-, Trainings- und Erprobungscenter
mehr lesen

Integrationskurs nächster Start am 16. Oktober 2017
mehr lesen

Integrationskurs, Integrationskurse, Deutschkurse, Deutschkurs - Deutsch für Ausländer, Flüchtlinge, Migranten

Alphabetisierungkurs ab dem 04. Oktober 2017
mehr lesen

Unsere Standorte in Thüringen

Herreder Straße 2a - 99734 Nordhausen
Telefon: (0 36 31) 60 80-0 - Fax: (0 36 31) 60 8060

Am Westerfeld 3 - 06556 Artern
Telefon: (0 34 66) 30 03 03 - Fax: (0 34 66) 30 03 05